Erfolgreiche J15 (von links) - Noah Roy, Yago Clemens, Lukas Pertlwieser

Lukas Pertlwieser und Julian Rehm Bezirksmeister

Am Wochenende fanden in der neu erbauten Ländcheshalle in Wallau die Tischtennis
Meisterschaften des Bezirkes West statt und die Neuenhainer Nachwuchsspieler räumten wieder
groß ab. Zuerst gewann am Samstag Julian Rehm die Altersklasse J19 und dann tat es ihm am
Sonntag Lukas Pertlwieser in der J15 nach.
32 Spieler waren am Samstag für die J19 dabei und der NTTV stellte mit 6 Qualifizierten die größte
Mannschaft. In acht Fünfergruppen ging es los, die beiden bestplatzierten qualifizierten sich für das
Achtelfinale. Julian Rehm und Tim Pertlwieser gewannen ihre Gruppe jeweils souverän mit 4 Siegen
und auch Junes Rassoul Barbosa und Niklas Rode kamen als Zweite weiter. Jonas Kröll und Lukas
Pertlwieser schieden aus, wobei Jonas nur durch zwei unglückliche Fünfsatzniederlagen gestoppt
wurde und Lukas sich als Vierter und einem Sieg damit trösten konnte, dass er als Zwölfjähriger
gegen bis zu 7 Jahre ältere Gegner unterlag.
Im Achtelfinale war dann Schluss für Junes und Niklas, beide verloren klar. Tim verlor im Anschluss im
Viertelfinale knapp und wurde am Ende Fünfter. Julian aber kämpfte sich von Spiel zu Spiel, besiegte
im Halbfinale den an zwei gesetzten Hochheimer Alan Hadzikaric und im Finale den topgesetzten
Finn Baebenroth von der SG Anspach. Auch hier ist erwähnenswert, dass Julian durchweg gegen
deutlich ältere Spieler, die selbst zur hessischen Spitze ihrer Altersklasse gehören, gewann.
Am Sonntag machten dann die sechs bei der J15 qualifizierten NNTV Asse da weiter, wo die J19
aufgehört hatte. Nur Noah Roy schied als Dritter seiner Gruppe nach der Vorrunde aus, alle anderen
qualifizierten sich für die KO-Runde. Hier verloren Karl von Klass und Yago Clemens ihre Achtelfinals
jeweils knapp und wurden neunte. Jowan Singh und Max Lante verloren im Viertelfinale gegen die
später Zweit- und Drittplatzierten und wurden Fünfte. Ein Durchmarsch gelang Lukas Pertlwieser –
nacheinander schlug er drei der in der Setzliste vor ihm geführten Spieler und erreichte das Finale
gegen Linus Klode von der TG Naurod, das sich zu einem hochdramatischen Spiel entwickelte. Nach
klar verlorenem ersten Satz gewann Lukas den zweiten äußerst knapp in der Verlängerung 16:14 und
wehrte dabei mehrere Satzbälle ab. Eng auch Satz drei, den Lukas mit 11:9 verlor, klar für Lukas Satz
vier mit 11:5. Ein Krimi folgte dann im finalen 5ten Satz. Lukas führte bereits 10:7, wurde dann aber,
den Sieg vor den Augen, nervös und machte Fehler, so dass Linus zum 10:10 ausgleichen konnte und
dann seinerseits beim Stande von 11:10 einen Matchball hatte. Den wehrte Lukas aber ab und
gewann am Ende mit 13:11 zwar knapp, aber verdient. Damit krönte er eine sehr starke Leistung und
wurde als J13 Spieler Bezirksmeister in der höheren J15 Altersklasse.
Auch in der J15 Doppelkonkurrenz waren die Neuenhainer erfolgreich. Die Doppel Clemens/Roy und
Lante/von Klass wurden beide Dritte, und Lukas Pertlwieser toppte seinen bereits erfolgreichen Tag
mit einem ersten Platz zusammen mit seinem Partner Lukas Vatheuer vom TTC OE Bad Homburg.
Insgesamt war das Wochenende ein großer Erfolg der Neuenhainer, die sich jetzt auf die
Schlussphase der Vorrunde in den Meisterschaftsspielen der J19 Hessenliga und der Verbandsligen
konzentrieren, in denen alle drei NTTV Mannschaften in der Spitzengruppe ihrer Liga mitspielen. Im
Dezember stehen dann für die qualifizierten J15 Spieler noch die hessischen Einzelmeisterschaften
an.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.